REACT-EU

Die aufgeführten Projekte wurden als Teil der Reaktion der EU auf die COVID-19-Pandemie finanziert.

Europäische Union Investition in Bremens Zukunft Europäische Fonds für regionale Entwicklung
Logo Bremen und Bremerhaven Zwei Städte. Ein Land.

Digitale Eventplattform

Die digitale Eventplattform inklusive App-Lösung für die Kongresse und ähnliche Veranstaltungsformate von CONGRESS BREMEN und MESSE BREMEN wird als Teil der Reaktion der EU auf die Covid 19-Pandemie finanziert. Damit werden die Veranstaltungsorte pandemiesicher, nachhaltig und durch weitere Digitalisierung zukunftsfähig aufgestellt. Über die digitale Eventplattform lassen sich Veranstaltungen in den digitalen Raum ausweiten. Das fördert die digitale Kommunikation und Vernetzung und beinhaltet die Möglichkeit zu mehr Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit sowie einen Schutz in konkreten Pandemielagen.

Digitale Kassenhäuschen

Die digitalen Kassenhäuschen für die Veranstaltungen der MESSE BREMEN werden als Teil der Reaktion der EU auf die COVID-19-Pandemie mit folgenden Zielen finanziert: Krisenbewältigung und Transformation hin zu einer grüneren und digitalen Wirtschaft.

Die M3B GmbH führt die Entwicklung von analogen zu digitalen Prozessen nachhaltig fort. Das gilt insbesondere für eine Möglichkeit zum „on demand“-Ticketkauf vor Ort (ohne aufwendig produzierte Druckerzeugnisse wie Hard-Tickets) mit direkter Anbindung an das Online-Ticketing- und Besuchermanagementsystem.

Online-Ticketshop 

Der Online-Ticketshop sowie die digitalen Kassenlösungen für die Veranstaltungen der MESSE BREMEN werden als Teil der Reaktion der EU auf die COVID-19-Pandemie mit folgenden Zielen finanziert: Krisenbewältigung und Transformation hin zu einer grüneren und digitalen Wirtschaft. Die M3B GmbH führt die Entwicklung von analogen zu digitalen Prozessen nachhaltig fort. Das gilt insbesondere für das digitale Ticketing mit dem zugehörigen ganzheitlichen Besuchermanagement.

Besuchereinlass-System

Das Besuchereinlass-System (Personenvereinzelungsanlage) wird als Teil der Reaktion der EU auf die COVID-19-Pandemie mit folgenden Zielen finanziert: Krisenbewältigung und Transformation zu einer grüneren und digitalen Wirtschaft. Die M3B GmbH möchte damit auch die Zutrittskontrolle digitalisieren und so die Entwicklung von analogen zu digitalen Prozessen nachhaltig fortsetzen.
Das neue Besuchereinlass-System ist direkt verknüpft mit dem Online-Ticketshop und den digitalen Kassenlösungen für die Veranstaltungen der MESSE BREMEN und ermöglicht zukünftig eine direkte und sofortige Reaktion auf Zugangsrestriktionen oder Kapazitätseinschränkungen.

Digitales Lichtsystem

Das neue und digital steuerbare Licht- und Leitsystem des Bremer Ratskellers wird als Teil der Reaktion der EU auf die Covid 19-Pandemie finanziert. Es erlaubt eine ganzheitliche Nutzung der historischen Gewölbe der alten Kellerei des Bremer Ratskeller Weinhandels. Die Nutzung der Räumlichkeiten – durch den regulären Lagerbetrieb am Tag und die touristischen Führungen am Abend – konnte durch die Maßnahme wesentlich optimiert werden. Durch die Implementierung der digitalen Infrastruktur und die Installation von digitaler Veranstaltungstechnik lassen sich zukünftig die Anzahl und Qualität der Führungen langfristig und nachhaltig steigern.

Digital Signage

Die neue Digital Signage-Anlage auf dem gesamten Gelände der MESSE BREMEN, des Congress Center Bremen und der ÖVB-Arena wird als Teil der Reaktion der EU auf die Covid 19-Pandemie finanziert. Anstatt alle zwei Wochen neue Papier-Plakate aufzuhängen, werden zukünftig circa 60 Monitore im A1-Format für aktuelle Informationen rund um Eigen- und Fremdveranstaltungen sorgen und anstehende Events bewerben.
Die Information von Besucherinnen und Besuchern in Echtzeit mithilfe von digitalen Systemen ist ein wichtiger Baustein im modernen, erfolgreichen Veranstaltungsmanagement.

LED-Beleuchtung

Unter dem Motto „Frisch beleuchtet“ hat der Großmarkt Bremen seine Beleuchtung weiter auf LED umgestellt. Ein Teil der Hallen war bereits weitgehend mit der umweltfreundlichen Beleuchtung ausgestattet. 2023 kamen weitere Hallen, das Außengelände, die Recycling- und Servicestation sowie das Verwaltungsgebäude des Großmarktes hinzu. So können pro Jahr ca. 290.000 Kilowatt-Stunden Strom gespart werden. Das entspricht dem Verbrauch von ca. 91 Bremer Haushalten. Gefördert wird die Aktion mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).